Eigenblutbehandlung

Abwehrkräfte aktivieren und Immunsystem stimulieren

Viele Erkrankungen kann der Organismus allein durch seine natürlichen Abwehrkräfte überwinden. Störungen bei einzelnen Vorgängen im Körper werden durch Aktivierung der natürlichen Abwehrvorgänge reguliert. Diese selbstregulativen Heilungsprozesse können durch gezielte „Reiztherapien“ zusätzlich gefördert werden.

Eine der sinnvollen Therapie-Methoden ist die Eigenbluttherapie, die im Organismus zu einer Veränderung der Reaktionslage und zu einer Zunahme der Immunkörper im Blut führt. Es kommt so zu einer Resistenzsteigerung des Gesamtorganismus und zu einer Anhebung der allgemeinen Abwehrlage, was die Heilungsfähigkeit günstig beeinflusst. Wird das Blut aus dem „Gefäßsystem“ – das neben vielen lebenswichtigen Bestandteilen auch Antigene, Toxine und evtl. Bakterien enthält – entnommen und eine intramuskuläre Injektion durchgeführt, so tritt eine Aktivierung der Abwehrkräfte ein und es erfolgt eine Immunstimulierung.

Eigenblutbehandlung kann sich positiv auswirken bei:

  • Appetitlosigkeit
  • Schlafstörungen
  • Allergien
  • chronische Schmerzzustände
  • chronische Schnupfenbeschwerden und Nasennebenhöhlenentzündung
  • chronische Stomatitis und Aphten
  • chronischer Mandelentzündung
  • akute und chronische Bronchitis
  • Vaginalmykosen
  • Pruritus senilis
  • Erschöpfungszustände
  • Neurodermitis
Impressum